Spende VW-Werk Braunschweig

600 Euro für den Kinderschutzbund – VW Werk Braunschweig

04.06.2020 | Mitarbeiter spenden Pfandgeld des Nachtlaufs für soziale Einrichtung

Die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Ortsverband Braunschweig, Lisa Schnepel (Vordergrund) erhält den symbolischen Scheck von Läufer Konstantin Kniese und Katja Saathoff.

Es hätte ein schönes Event werden können: Am 5. Juni war der jährliche Nachtlauf terminiert, bei dem 135 Läuferinnen und Läufer des Werks Braunschweig gestartet wären. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung abgesagt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich bereits als Läufer angemeldet haben, haben jetzt das Pfandgeld für die Startnummer für einen guten Zweck gespendet.

VW

Das Geld erhält in diesem Jahr der Ortsverband Braunschweig des Deutschen Kinderschutzbunds. Die Volkswagen Mitarbeiter Katja Saathoff und Konstantin Kniese übergaben jetzt den symbolischen Scheck an die Geschäftsführerin Lisa Schnepel. Sie sagte: „Wir freuen uns sehr über die unerwartete Spende. Wir sind dankbar und werden das Geld gut einsetzen.“ Der Deutsche Kinderschutzbund hat sich zum Ziel gesetzt, die Position von Kindern in der Gesellschaft zu stärken, die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und für die Beseitigung von Armut und Benachteiligung von Kindern einzutreten sowie den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt jeder Art sicher zu stellen.

Ein kleiner Beitrag des Pfandgelds geht auch an das Restaurant Archachon, in dem sich die Läufer sonst getroffen haben, um es in der Corona-Zeit zu unterstützen.

 Wulf, Silvia (CCB/K)