Aktuelles

Nachmittag der offenen Pforten, Sonntag den 13.09.20

Anlass war der Umzug des Kinderschutzbundes Braunschweig ins Magniviertel. Seit Mai befinden sich die Geschäftsstelle sowie Fortbildungs- und Beratungsangebote im ehemaligen Gemeindehaus von St. Magni. „Das historische Gebäude wurde in den vergangenen Monaten mit viel Unterstützung sorgsam renoviert und wir haben uns sehr gefreut unser neues Domizil erstmals der Öffentlichkeit vorstellen zu können“, berichtet Lisa Schnepel, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes, und Magni-Pastor Henning Böger: „Kleine und große Menschen waren herzlich willkommen!“

Beim Nachmittag der offenen Pforten sind viele Familien, Nachbarn und sogar die Politik gekommen. Es gab Führungen durch die drei Einrichtungen in kleinen Gruppen mit Abstand und Mund-Nasenschutz und auch für die Kleinen gab es verschiedenste Bastel- Spiel und Bewegungsangeboten unter freiem Himmel. Mit Abstand und unter den bestehenden Hygieneregeln wurde am Fenstercafé des Pfarrhauses St. Magni  Fuckes Zuckerkuchen, Braunschweig-Kaffee und kalte Getränke zum Mitnehmen serviert. Zum Abschluss fanden sich alle zu einem Sing- und Segenskreis auf dem nördlichen Magni-Kirchplatz statt. Der Kinderschutzbund wurde in guter Stimmung und mit viel Sonnenschein in die Nachbarschaft aufgenommen.

Großen Dank an alle HelferInnen und BesucherInnen für einen tollen Tag!

13.09.20 15h Brg., Hinter der Magnikirche 6a - Der Kinderschutzbund Orstverband Braunschweig ..Kunstkarte RAG GMAF

13.09.20 15h Brg., Hinter der Magnikirche 6a - Der Kinderschutzbund Orstverband Braunschweig ..Kunstkarte RAG GMAF

(von links): J. Lenhardt (Vorstand), S. Hartmann-Kasties (Vorstand), L. Schnepel (Geschäftsführerin), Henning Böger (Pastor St. Magni), R. Saborowski (Vorstand)

 

Fotos: A. Herrmann